Verfahren und Meldeformular für den Fall einer Datenpanne

Die DSGVO verpflichtet die Verantwortlichen (in der Regel ist das die Geschäftsführung oder der Vorstand), ein Verfahren für den Fall der Verletzung des Schutzes personenbezogener Daten sicherzustellen. Das Verfahren soll in einer Leitlinie beschrieben werden, mit der sich alle Mitarbeitern vertraut machen sollten. Für die Mitarbeitern sind diesbezüglich zwei Fragen von Bedeutung: Wann liegt eine Datenpanne vor, und was muss getan werden, wenn ein solcher Vorfall bemerkt wird.

Eine Datenpanne ist ein Ereignis, durch das Daten vernichtet, verloren, verändert, unbefugt offengelegt oder Unbefugten zugänglich werden.

Der Verantwortliche soll für diesen Fall ein Meldeformular vorbereiten, mit dessen Hilfe die Mitarbeiter den Datenschutzvorfall dem Datenschutzbeauftragten anzeigen können. Die Angaben werden im Falle eines Vorfalls von Datenschutzbeauftragte und dem Verantwortlichen geprüft, um feststellen, ob eine Datenpanne vorliegt, die der Datenschutzaufsichtsbehörde angemeldet werden muss.

Benötigen Sie ein Meldeformular, oder müssen Sie ein Verfahren für den Fall einer Datenpanne konzipieren und dokumentieren? Wollen Sie wissen, ob Ihre bereits getroffenen Maßnahmen datenschutzrechtlich ausreichen?

Wir können Sie dabei gezielt unterstützen – nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.